Grandfather´s Stickfighting

History No Comments »

Pierre VignyStockkampfsysteme gibt es wie Sand am Meer weltweit, auch in Europa. Neben dem portugisischen Jogo do Pau und kanarischen Palo Canario, hat sich besonders das französische La Canne als sehr kunstvoller, schneller Sport erhalten. Weniger bekannt ist jedoch die Methode, die der Schweizer Artillerie-Offizier Pierre Vigny um 1900 ins Leben rief. Dem rabiaten Kampfsportler (er betrieb Savate, Ringe und kloppte sich gerne mal testweise in den Hafenkneipen von Marseille) war das damalige La Canne schon zu sportlich, das benutzte Stöckchen nur ein viel zu leichtes Übungs-Utensil.

Vigny entwickelte sein eigenes Stockkampfsystem, bei dem der damals moderne Spazierstock aus robustem Malacca-Holz mit einem Knauf aus Silber oder Eisen zum Einsatz kam. Schnelle, aber wuchtige, ein- und beidhändige Hiebe, Stöße mit beiden Enden des Stockes oder dem Korpus, kombiniert mit den tiefen Savate-Tritten, Kopfstößen, Ringtechniken und Jiu-Jitsu-Hebeln, das war seine Version des “French Streetfighting” und fand so auch Eingang ins später populär werdende Bartitsu in England. An Brutalität, Effektivität und Einfachheit stand das La Canne Vigny vergleichbaren asiatischen Stilen in nichts nach und fand zahlreiche Schüler und Nachahmer.

Mit diversen Veränderungen überlebte das la Canne Vigny über die Jahrhunderte bis in die 70er Jahre, allerdings unter verschiedenen Namen. Der australische Savateur Craig Gemeiner hat aus diesen Quellen das Canne Vigny rekonstruiert und daraus seine eigene, fiese SV-Methode mit dem Spazierstock entwickelt. Auch wenn man heutzutage (leider) keinen Spazierstock mehr trägt, außer man ist jenseits der 60, hat einen medizinischen Grund oder lungert auf Gothic-Festivals rum, sind die Techniken des la Cane Vigny für den modernen Stockkämpfer und SVler durchaus interessant.

Mehr Informationen finden sich hier: http://lacannevigny.wordpress.com/

Incoming search terms for the article:

Neue Termine

Budocan No Comments »

Es tut sich was im Budocan. Das Dienstagstraining ist nun von 19.30 Uhr um eine halbe Stunde nach hinten verschoben worden und beginnt nun um 20.00 Uhr und endet um 21.30Uhr.

Neu im Programm ist der Mittwoch, an dem Stefan nun 19.30 Uhr, bis 21.00 Uhr ebenfalls Ju-Jutsu lehren wird, allerdings mit dem Schwerpunkt Selbstverteidigung.

Ihr seht, es geht voran und reinschauhen lohnt.

43 Einzeltechniken, 11 sweeps und 11 Positionen

Budocan, Ju-Jutsu No Comments »

Wirbelwindartige Kata von unserem neugebackenen 4. Dan Träger Stefan Lechthaler wird lobend auf der DJJV Seite erwähnt. Zurecht, wie wir finden und deshalb gibt es hier auch noch mal das Video der Kata.Respekt!

Stefan Lechthaler – 4. Dan Prüfung

Incoming search terms for the article:

© 2007 cahoonah.com - based on WP Theme & Icons by N.Design Studio
Entries RSS Comments RSS Log in